Tønsberg wird grün!

Motiviert durch die vielen Vorteile, die unsere Fahrzeuge bieten, war die Stadt Tønsberg, Abteilung für Parkraumüberwachung unser erster Kunde in diesem Bereich der Parkraumüberwachung, der auf Paxster setzt. Wir haben ihnen nun, ein Jahr nach Einführung des Paxsters dort einen besuch abgestattet um etwas über ihre Motivation und Erfahrungen zu lernen. 

Entlastung der Umwelt

Um die Luftverschmutzung zu verringern wird der Individualverkehr in vielen Innenstädten weltweit merh und mehr eingeschränkt. Auch wenn die Innenstadt von Tønsberg noch nicht beschränkt ist, so zeigt Tønsberg Parking doch Flagge und verzichtet mit Einführung des Paxsters auf den Einsatz von Fahrzeugen, die fossile Treibstoffe verbrennen und verringert so ihren ökologischen Fußabdruck. 

Wir sinf den ganzen Tag im Innenstadtbereich. Da ist es wichtig, daß auch wir einen Teil zum umweltschutz beisteuern, sagt Abteilungsleiter Erik Lund,

Paxster verwendet einen hocheffizienten Antriebsstrang, der den Energieverbrauch pro Kilometer auf ein absolutes Minimum reduziert, auf lediglich 90Wh/km. Darüber hinaus erzeugt ein Paxster weit weniger Verkehr, Lärm und Staub. 

Vorteile

Als speziell auf die Last-Mile Zustellogistik in hoch- und mitteldichten Stadtbereichen hin entwickeltes Fahrzeug, bietet der Paxster seinem Fahrer einen schnellen und ergonomischen Ein- und Ausstieg aus dem Fahrerhaus. Häufiges Ein- und Aussteigen aus dem Fahrzeug tagein, tagaus ist auch für Tønsberg ein entscheidender / wichtiger Vorgang. Das Fahrzeug ist sowohl agil, als auch sehr einfach im städtischen Umfeld zu fahren. Mit seinem geringen Wenderadius von nur 1,75m macht er rangieren in engen Parkbereichen zu einem Kinderspiel. 

Der Paxster bietet guten Wetterschutz ohne dabei Kompromisse in der Effizienz einzugehen. Dies funktioniert sowohl im kalten Winter, als auch im warmen Sommer tatdellos. 

Gemäß Lund bietet der Paxster auch beste Voraussetzungen für "on-site inspections". Die Idee dabei ist, am Paxster eine Kamera mit Software zur Kennzeichenkontrolle (ANPR) von anderen Fahrzeugen zu montieren. (Hier werden die Zulassung und der Versicherungsstatus überprüft) 

Die Paxster sind auch mit Warnleuchten ausgestattet, die automatisch aktiviert werden, wenn der Fahrer im Dienst das Fahrzeug stoppt und aussteigt. 

Giant Leap Technologies

In einem unabhängigen Projekt arbeitet Paxster mit Giant Leap Technologies daran, eine plattform und eine Schnittstelle für deren ANPR Technologie bereit zu stellen. In diesem Projekt werden 2 Kameras am Paxsterdach installiert und damit Fahrzeuge zu beiden Seiten des paxsters überprüft. Das System wird vom paxster versorgt und der Mitarbeiter sieht Daten auf einem Monitor innerhalb der Paxsterkabine.